Jungkicker gesucht

Termine

< September 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Sponsoren

Ferienspiele 2018

Ein Tag rund um den Fußball für Kinder

Infos zu den Ferienspielen gibt es hier 

Rückrundenrückblick Saison 17/18 Grün-Weiß Eschenbach 1. Mannschaft

Respektabler 7. Tabellenplatz als Aufsteiger -- Toni Schäfer auf Platz 2 der Torjägerliste

Geschrieben von einem Spieler der Ersten Mannschaft, der auf eigenen Wunsch ungenannt bleibt.

 

Nachdem wir als Aufsteiger auf einem fantastischen vierten Tabellenplatz überwintert hatten, war es unser erklärtes Ziel die gezeigten Leistungen nach Möglichkeit auch in der Rückrunde zu zeigen und zusätzlich den ein oder anderen Großen zu ärgern. Doch schon die Vorbereitung lief nicht unbedingt so, wie Spieler und vor allem das Trainerteam sich das vorgestellt hatten. Immer wiederkehrende Wintereinbrüche verhinderten den Trainingsbetrieb auf dem grünen Geläuf und stattdessen hieß es Kilometer auf dem Fahrradweg zwischen Eschenbach und Netphen abzureißen, sich beim Spinning im Sportpark zu quälen und beim Training in der Halle sich langsam wieder an den Ball zu gewöhnen. Hierbei bleibt anzumerken, dass die Trainingsbeteiligung vor allem bei den Laufeinheiten mehr als dürftig war und sich so sicherlich nicht wiederholen sollte, will man die gesteckten Ziele zukünftig erreichen!

Ähnlich der Vorbereitung, verlief dann auch der Start in die zweite Saisonhälfte, nämlich ziemlich mau. Fehlende Fitness und Leistungsbereitschaft gepaart mit mangelnder Spielpraxis führten dazu, dass wir die ersten drei Spiele gegen Schameder (1:5), Netphen (0:3) und Diedenshausen (2:3) allesamt verloren. Erst beim Derby gegen die Deuzer Reserve (4:1) konnten wir nach einer erheblichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit die ersten drei Punkte in der Rückrunde einfahren und gleichzeitig die schon länger andauernde Durststrecke gegen den Nachbarn beenden.

Doch so wirklich rund sollte es für uns auch in den folgenden Spielen nicht laufen. Unterlagen wir gegen die Weißtaler Reserve (1:2) nach einem vor allem in der zweiten Hälfte überlegen geführten Spiel und zahlreichen ungenutzten Chancen noch ziemlich unglücklich, kamen wir beim anschließenden Gastspiel in Edertal (1:6) doch ordentlich unter die Räder. Gegen Hilchenbach II (4:4) reichte es dann immerhin zu einem Punktgewinn, auch wenn dieser uns nach einer 2:0 Führung gegen den späteren Absteiger nicht wirklich zufriedenstellen konnte.

Dass wir es eigentlich besser können, zeigten wir dann nach einem spielfreien Wochenende im Heimspiel gegen den späteren Tabellenzweiten und Aufsteiger aus Anzhausen/Flammersbach (3:2). Nach einem in dieser Saison schon fast typischen 0:2 Rückstand, konnten wir das Spiel noch drehen und alle drei Punkte gegen den Favoriten in der Tannenkopfarena behalten. Es folgten zwei weitere Siege gegen Feudingen (5:2) und den Mitaufsteiger aus Benfe (6:4).

Der Abschluss der Rückrunde gestaltete sich im Anschluss eher durchwachsen. Aus den verbleibenden vier Spielen konnten wir nur noch die Begegnung mit dem TSV Aue-Wingeshausen (4:2) erfolgreich gestalten und mussten drei Niederlagen gegen Banfe (1:6), Oberes Banfetal (3:5) und Eichen-Krombach (3:5) hinnehmen. Auch wenn wir gegen Banfetal und Eichen nicht unbedingt die schlechtere Mannschaft waren, so erlebten wir doch gegen Banfe einen ziemlich gebrauchten Tag.

Am Ende schließen wir die Saison 17/18 als Aufsteiger mit 41 Punkten (12 Siege / 5 Unentschieden / 11 Niederlagen) und einem Torverhältnis von 82:83 auf einem sehr respektablen 7. Tabellenplatz ab, den vor der Saison sicher jeder sofort unterschrieben hätte.

Mit 82 geschossenen Toren stellen wir die 5. beste Offensive der Liga und in der Auswärtstabelle rangieren wir auf einem starken 4. Tabellenplatz. Verbesserungspotenzial gibt es zugegebenermaßen noch bei der Vermeidung von Gegentoren und bei der Punkteausbeute vor heimischer Kulisse (9. Platz in der Heimtabelle).

Darüber hinaus stellten unsere Torjäger ihre Treffsicherheit auch in der neuen Umgebung unter Beweis. Allen voran Toni Schäfer, der sich mit 29 geschossenen Toren den 2. Platz in der ligaweiten Rangliste holte, und Marvin Weber (13 Tore) trugen maßgeblich dazu bei, dass die grün-weißen Anhänger auch in dieser Saison reichlich Grund zu jubeln hatten.

Für die neue Saison 18/19 stehen glücklicherweise aktuell 9 Neuzugänge nur einem berufsbedingten Abgang gegenüber. Darunter sieben A-Jugendliche, die zusammen mit den wieder genesenen Daniel Schmallenbach und Simon Schuhen den Konkurrenzkampf um die begehrten Plätze in der Startaufstellung weiter anheizen werden. Hingegen wird uns Robin Stapper leider nach nur einem Jahr berufsbedingt wieder verlassen und zukünftig für die Sportfreunde Eichen-Krombach auflaufen, wofür wir ihm an dieser Stelle nochmals alles Gute wünschen.

Zum Abschluss möchten wir uns noch bei allen Grün-Weißen Anhängern und den zahlreichen Helfern rund um Platz und Verein für ihre grandiose Unterstützung über die gesamte Saison hinweg, egal ob auswärts oder in der heimischen Tannenkopfarena, bedanken!!! Wir hoffen ihr bleibt uns treu!!!

Ortsturnier 2018

Fröhliches Fest in der Tannenkopfarena - 3te Halbzeit holt den Titel

Einen schönen Tag rund um das Ortsturnier feierten am Samstag über 100 aktive Kicker, 20 Helfer und viele Zuschauer. Am Ende gewann das Team der 3ten Halbzeit vor Afholderbach und DerhatschonGelb. 

Viel wichtiger war aber ein ideales Fußballwetter, gute Stimmung und ein Turnier frei von größeren Blessuren, was dem ganzen den idealen Rahmen und einen schönen Verlauf verlieh.

Publikumslieblinge waren in diesem Jahr die Teams des 1.FC BierBier Blocksberg und von Grün-Weiß-Pink Eschenbach. Speziell der kleinste Kicker Toni, der sein Debut im Trikot von Grün-Weiß-Pink gab, hatte es den Zuschauern angetan.

Danke an alle, die dabei geholfen haben, das Turnier zu einem Erfolg zu machen! Egal ob Schiri, Pommesverkäufer, Organisator o. ä.. Schön, dass wir uns auf euch verlassen können!

Wir freuen uns schon auf das Turnier im nächsten Jahr.

ALTE HERREN auf Reis­en

Eschenbacher Kicker residierten in Hambu­rg

Die Reisegruppe der Alt-Herren-Abteilung vom Verein Grün-Weiß Eschenbach erlebte jetzt eindrucksvolle Tage in Hamburg. Mit 52 Personen und einem modernen Reiseb­us zog es die harmonierende Truppe am 7. Juni in Richtung Hansestadt.

Die Vision zur Organisierung und Durchfü­hrung einer erneuten AH-Reise entstand auf dem Rückweg der vor 3 Jahren durchgef­ührten Dresden-Fahrt. Von den damaligen Emotionen und Eindrü­cken einer „Bilderbu­ch-Reise“ geleitet, stand das diesjährige Reiseziel schnell fest und alle waren sich einig, das bege­isternde Erbe von Pe­ter Geisler soll tra­ditionell und in sei­nem Sinne fortgesetzt werden.

Es brauchte nicht la­nge und aus der Idee entstanden Taten. Andreas Bittner stell­te schon schnell ein genussvolles Paket zusammen und überzeu­gte sofort alle Teil­nehmer, die sehnsüch­tig der Abfahrt entg­egenfieberten und se­it 2 Jahren monatlic­he Raten ansparten.

Auch wenn am 12. Mai 2018 die erstklassi­ge Bundesliga-Zeit des HSV abgelaufen und die berühmte Stadi­on-Uhr nach genau 54 Jahren, 261 Tagen, 0 Stunden und 36 Min­uten „stehen“ geblie­ben ist, sollten wir die Auswahl des Rei­seziels nicht bereue­n.

Sorgsam hatte Andreas geplant und im Vor­feld Hotel, Lokale, Menüs, Besichtigunge­n, Eintritte, Schiff­fahrt und eine profe­ssionelle Stadtführu­ng vor Ort getestet, damit es der Reiseg­ruppe an Nichts fehl­te und alle einen st­ressfreien Aufenthalt in der beeindrucke­nden „Weltstadt“ gen­ießen konnten. An di­eser Stelle noch ein­mal ein herzliches Dankeschön an Andreas und auch an seiner Frau Iris, die ständ­ig in die Planungen involviert war und den Zeitaufwand zur Planung in den Famili­enalltag integriert hat.

Als Kern der Reise steht zweifelsfrei und traditionell ein Fußballspiel vor Ort an. Hierfür organisi­erte Frank Weber mit dem Verein F.T.S.V. Lorbeer Hamburg ein sportliches Aufeina­ndertreffen.

Erwartungsvoll ging es von verschiedenen Zustiegspunkten in Siegen, Dreisbe, Aff­ermich und Eschenbach los, begeistert von der Tatsache, erei­gnisreiche, schöne Tage, begleitet von schönstem Sommerwette­r, zu erleben.

Was sich vielleicht zu Beginn der Planun­gen zeitlich noch we­it entfernt anfühlte, lief nun an.

Unser sympathischer Busfahrer Florian, der sich schnell als zuverlässiger Chauff­eur herausstellte, lenkte uns in Richtung Hamburg. Aber auch er und alle sonst so hilfreichen techni­schen Equipments hal­fen auf der Autobahn A1 im Bereich Bremen nicht weiter! Es musste sich im Stau hintenangestellt werd­en. Auch eine anschl­ießende Vollsperrung der A1 galt es entl­ang ausgewiesener Um­leitungen zu umfahre­n. Nur gut, dass etw­as „Flüssiges“ an Bo­rd war ;-)

Nach ca. 11 Stunden Fahrt erreichten wir schließlich Hamburg am frühen Abend. Ku­rz die Zimmer in Emp­fang nehmen und schon ging es weiter zum gemeinsamen Abendes­sen ins Block-Bräu an den Landungsbrücke­n. Weitere Ziele am gleichen Abend waren u.a. der Jungfernst­ieg an der Innenalst­er, div. Shopping-Me­ilen der Innenstadt und sonstige „heiße“ Pflaster….

Für den Transfer zum Hotel standen uns an diesem Abend und jedem weiteren Tag Ti­ckets der Hamburger Verkehrsbetriebe zur Verfügung. Hiermit konnten S-, U-Bahn, Busse und sogar Bark­assen genutzt werden – einfach genial!

Mit den Tickets vert­eilte Andreas ebenfa­lls eine übersichtli­che Auflistung der geplanten Tagesevents, so dass für jederm­ann klar nachvollzie­hbar war, was einen erwartete und welche Uhrzeit eingehalten werden musste.

Freitagmorgen stand eine gemeinsame Stad­trundfahrt mit dem Bus auf dem Programm. Nach dem ausgiebigen Frühstück, das kei­ne Wünsche offenließ, machten wir uns auf den Weg zu vielen Sehenswürdigkeiten; begleitet und geleit­et von einer profess­ionellen, ortskundig­en Stadtführerin.

Die Stadtrundfahrt endete vor dem beeind­ruckenden Regierungs­sitz der Hansestadt Hamburg, dem Rathaus.Von hier aus ström­ten die Teilnehmer in die unterschiedlic­hsten Richtungen, de­nn bis 17 Uhr war ge­nügend Zeit zur frei­en Verfügung. Viele von uns vertieften durch Besichtigungen die bei der Stadtrun­dfahrt aufgezeigten Sehenswürdigkeiten, z.B.: das Rathaus, die Elbphilharmonie, St. Pauli mit den sü­ndigen Meilen, das Miniatur Wunderland, die Landungsbrücken am Hafen, die Kirche­nruine St. Nikolai, die Speicherstadt od­er die gemütlichen Gassen der Innenstadt mit vielen Restaura­nts und Geschäftshäu­sern.

Ab 17 Uhr ging es da­nn gemeinsam mit dem Bus zu dem obligato­rischen Freundschaft­s-Fußballspiel gegen die Alt Herren-Mann­schaft vom Verein „F­.T.S.V. Lorbeer“ Ham­burg. Die sportliche Auseinandersetzung bei 32° C Außentempe­ratur endete sieglos für das GWE-Team. Mit 3:2 mussten wir uns geschlagen geben, obwohl unsererseits Traumtore von Thomas Glitt und Volker Dreyer erzielt wurden. Der weitere Abend verbrachte die gesam­te Reisegruppe im Ha­mburger Hofbräuhaus und genoss ein lecke­res deftiges Abendbr­ot.

Samstagmorgen ging es, mal wieder gut ge­stärkt, in Richtung Landungsbrücken und einer unnachahmlichen Hafenrundfahrt, bei der der Kapitän se­in Hoheitsgebiet voll im Griff hatte und uns an seiner Arbeit genüsslich teilhab­en ließ.

U.a. bestaunten wir die imposante Speich­erstadt, die auf Eic­henpfählen gegründet und völlig mit Wass­er umgeben ist. Auch das Kreuzfahrtschiff „Aida“ und riesige Containerschiffe wa­ren zum Greifen nahe. Insgesamt bekamen wir tolle Eindrücke und ungewohnte Persp­ektiven, die wir auch noch länger als 1,5 Stunden hätten bes­taunen können.

Jedoch die nächsten Highlights rückten näher. Zurück an Land löste sich die Reis­egruppe erneut auf. Ein Teil der Gruppe verbrachte den Nachm­ittag in der Innenst­adt und der andere Teil besuchte das Mus­ical „Der König der Löwen“. Auch dies ge­hört zu Hamburg und steht bei sehr vielen ganz oben in der Hitliste der beliebte­sten Sehenswürdigkei­ten.

Nach dem Musical pil­gerte unser Besucher­anteil direkt zur re­servierten Lokalität im Stadtteil St. Pa­uli zum gemeinsamen Abendessen. Alle and­eren reisten per Bus an und konnten dire­kt vor dem Restaurant aussteigen.

Die Kneipe war wie auf uns zugeschnitten, ob vor der Eingang­stür bei der Beobach­tung der abendlichen Passanten oder im Inneren beim Auftritt des Kiez-Uli und der Schlagerparade. Ne­benbei, das Essen war gleichfalls Spitze, die Getränke aber auch.

Irgendwie, irgendwann sind wohl alle zur­ück im Hotel gelande­t, denn der Fischmar­kt am frühen Morgen wollte besucht sein. Nach kurzem Schlaf und noch im taumelnd­en Modus mit halboff­enen Augen trauten sich nur wenige um 4.­30 Uhr zum Abmarsch in Richtung Marktpla­tz an den Landungsbr­ücken. Auch hier muss man gewesen sein, wenn man schon die Reise in diese tolle Stadt startet.

Mit schwerem Einkauf­sgepäck im Schleppta­u, da einige den Mar­ktschreiern nicht wi­derstanden, waren wir froh, mit dem Bus zurück ins Hotel zu gelangen. Anschließe­nd noch einmal kurz frisch machen, ausgi­ebig frühstücken und dann hieß es schon „Zimmer räumen“.

Nach 3 erlebnisreich­en Tagen stand die Rückreise auf dem Pro­gramm. Wehmütig verl­iesen wir das Hotel und stiegen in den Bus Richtung Heimat ein.

Schön, ereignisreich, imposant und vieles mehr war es….da wa­ren sich alle einig…

Bis zu einer erneuten Reise leben wir nun von den sehr schön­en Erinnerungen und danken allen, die er­folgreich dazu beige­tragen haben.

Am Samstag ist Ortsturnierzeit (16.06.2018)

Am Samstag steht einer der schönsten Termine des Jahres an. Das altbewährte Ortsturnier/Hobbyturnier. Zehn Teams machen sich in diesem Jahr Hoffnungen auf den Titel. Im Vordergrund sollte allerdings natürlich wie immer der Spaß am gemeinsamen Hobby stehen. 

Verwöhnt wird der Gaumen der Anwesenden dabei von Pommes, Currywurst, Bratwurst, Mettwurst, Kuchen, Waffeln und dem ein oder anderen Kaltgetränk. Alles natürlich zu familienfreundlichen Preisen. Wir freuen uns auf alle Teams und Zuschauer.

Am Rande des Turniers wird wie beim Bambiniturnier in der vorletzten Woche auch dieses Mal für den schwer erkrankten Ben aus Dreis-Tiefenbach gesammelt. Die Spendendose hierfür findet ihr beim Getränkeverkauf.

Ferienspiele 2018 - Wir sind dabei

Anschließendes gemeinsames Schauen der WM Finalspiele

Auch in diesem Jahr nehmen wir wieder an den Ferienspielen Netpherland teil.

Für Kids zwischen 4 und 8 bieten wir am 14.07. einen Nachmittag rund um den Fußball an, am 15.07. folgt die Veranstaltung für 9-12 jährige.

Wir haben uns ein schönes Programm für die Jungs und Mädels ausgedacht, bei dem Spaß und das Kennenlernen des Balles im Vordergrund stehen sollen. Vor Ort teilen wir die Teilnehmer jeweils in 2 Altersklassen ein. Mitgebracht werden müssen nur der Witterung angepasste Sportsachen. Wasser, Saftschorle, Gemüsesticks sowie Obst und eine kleine Stärkung zum Abschluss werden über den Zuschuss der Volksbank zum Event bezahlt, weshalb die Veranstaltung kostenfrei ist. 

Wir bitten darum, dass die Teilnehmer sich anmelden (lassen), damit wir den Beteiligten bzw. deren Eltern auch kurzfristig noch Infos zur Veranstaltung zukommen lassen können und freuen uns auf euch.

Angemeldet werden kann sich für 4-8 jährige ab dem 01.06. hier

und für die 9-12 jährigen hier

anschließend jeweils Rudelgucken für alle Teilnehmer der beiden Tage und interessierte Eltern

am 14.07. um 16 Uhr: WM - Spiel um Platz 3
am 15.07. um 17 Uhr: WM – Finale

Dauerkartenverkauf für 2018/2019 läuft

Auch in diesem Jahr bieten wir wieder Dauerkarten an. Preise wie im letzten Jahr. 25€ für die Männer und 12,50€ für die Frauen.

Ansprechpartnerin ist Christiane Weber, die schon fleißig Interessenten sammelt.
Wir sind gespannt, ob wir die 50 Dauerkarten der Vorsaison toppen können

Die Karten gelten bei allen Heimspielen der Ersten und Zweiten Mannschaft, außer Pokalspielen.

Erstes Bambini Spielfest in Eschenbach ein voller Erfolg (03.06.2018)

Maskottchen Ilias freut sich

Mächtig was los war am Sonntag in der Eschenbacher Tannenkopfarena. Zum Ersten Bambini Spielfest hatten sich am 03.06. sieben Teams auf dem Sportplatz in Eschenbach eingefunden.

Vor Ort kämpften die kleinsten Kicker von sieben Teams freundschaftlich bei strahlendem Sonnenschein um das runde Leder. Wie im Bereich Bambini üblich, gab es natürlich keine offiziellen Ergebnisse, dennoch hatten die Jungs und Mädels genau wie das großartige Publikum, bei sonnigem Wetter oftmals Grund zum Torjubel.
Am Ende gab es natürlich für jeden Kicker eine Medaille sowie für jedes Team einen Pokal und eine Urkunde.

Auf Eintrittsgeld wurde beim Spielfest verzichtet, dafür wurde für den schwer kranken Ben aus Dreis-Tiefenbach gesammelt und das Geld anschließend an die Familie des Jungen überreicht.

Im nächsten Jahr wird das Spielfest an gleicher Stelle seine Neuauflage erfahren.

Der Verein SV Grün-Weiß Eschenbach bedankt sich bei allen Helfern und Sponsoren, sowie den teilnehmenden Teams und Zuschauern für ein rundum gelungenes Spielfest in toller Atmosphäre.

Im Bild Maskottchen Ilias stellvertretend für sein Team mit Medaille, Urkunde und Pokal posierend.

Gruppen für das Ortsturnier/Hobbyturnier 2018 ausgelost

Am vergangenen Sonntag, im Zuge der Saisonabschlussfeier,wurden die Gruppen für unser Ortsturnier gelost. Unsere Glücksfeen Kristin und Carmen zogen dafür fünf Teams je Gruppe aus der Lostrommel, während Natascha die gelosten Gruppen schriftlich festhielt.

Am 16.06. kämpfen ab 10 Uhr zehn Teams um den Turniersieg.
Dabei sind viele altbekannte Teams, mit dem 1. FC BierBier Blocksberg und der SG Dusche Herren aber auch zwei Mannschaften, die zum ersten Mal bei uns zu Gast sind.


Das Team von DerhatschonGelb möchte seinen Titel natürlich gerne verteidigen. Etwas dagegen haben dürften die neun anderen Teams. Im Vordergrund stehen soll aber natürlich wieder der Spaß am gemeinsamen Hobby.

Turnier der Bambinis am 03.06.

Sieben Teams zu Gast in der Tannenkopfarena

Die Seniorenteams gehen am 27.05. in die Sommerpause. Nicht so unsere Kleinsten.

Denn am Sonntag, den 03. Juni ab 11 Uhr steht unser erstes Bambini Spielfest (Turnier ohne Sieger) mit sieben teilnehmenden Mannschaften an.

Wir würden uns freuen möglichst viele Zuschauer begrüßen zu dürfen, um den Kindern ein unvergessliches Erlebnis bereiten zu können. 

Der Eintritt ist frei.

Für die Hungrigen unter uns ist natürlich vom Grill, aus der Fritteuse und vom Kuchenstand gesorgt


Für die Verstärkung der Jugendabteilung suchen wir natürlich auch weiterhin nach neuen Kids.

<-- Siehe dazu auch links oben im Kasten