Jungkicker gesucht

Termine

< September 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Sponsoren

Saisonplanung 2014/15

Verstärkung für den Spielerkader 1./2. Mannschaft

Der Verein Grün-Weiß Eschenbach möchte alle interessierten Spieler ansprechen, die uns aktiv in der kommenden Saison unterstützen und sportlich weiter bringen können:

Meldet Euch bei uns!

Lasst uns Euer Interesse in Erfahrung bringen - Ihr werdet es nicht bereuen.

Unter der Rubrik Grün-Weiß/Vorstand findet Ihr einen, vielleicht schon bekannten, Ansprechpartner.

Wir freuen uns auf Euch!

Der Vorstand

2 Niederlagen für die "Alten Herren" (14.05.2014)

0:1 und 2:4 Niederlagen gegen Flammersbach und Dreis-Tiefenbach

Konnten die "Alten Herren" zur Jahresfrist noch von einem Lauf sprechen, zeigen die Ergebnisse in diesem Jahr eine negative Bilanz auf.

Nach dem Auftaktspiel gegen Flammersbach merkte jeder Beteiligte, dass ein großes Chancenpotential vorhanden ist. Als spielerisch bessere Mannschaft mussten wir jedoch den Gästen mit einem, aus unserer Sicht, unglücklichen Tor direkt nach dem Seitenwechsel den Vortritt lassen. Zahlreiche GWE-Einschussmöglichkeiten blieben ungenutzt.

Etwas anders lief es gegen Dreis-Tiefenbach. In den Anfangsminuten wurde GWE förmlich überrollt und man konnte mit dem 0:2 zur Halbzeit noch zufrieden sein, auch Dank GWE-Keeper Andreas Bittner, der mal wieder schlimmeres verhinderte.

Mit zunehmender Spieldauer formierte sich das Zusammenspiel unserer "Alten Herren" besser, hochkarätige Chancen blieben für Dreis-Tiefenbach aus. Mit Wiederanpfiff zur 2. Halbzeit schien der Erfolg zurück zu kommen. Eschenbach war spielbestimmend und erzielte durch Benny Durgut den 1:2-Anschlusstreffer. Auch im weiteren Verlauf sah die Spielweise deutlich erfolgsversprechender als in den Anfangsminuten aus.

Dreis-Tiefenbach nutzte allerdings ihr gutes und schnelles Konterspiel und baute die Führung auf 1:3 aus. Davon unbeeindruckt kämpfte GWE weiter und verkürzte erneut durch Benny Durgut zum 2:3. Es folgten weitere tolle Angriffe mit leider erfolglosen Abschlüssen durch Stefan Weber, Volker Dreyer, Heiner Nickel und Peter Rudolph. Ein Unentschieden wäre zu diesem Zeitpunkt angemessen gewesen. Durch den Offensivdrang der Eschenbacher musste abschließend ein weiterer Kontertreffer der Dreisber hingenommen werden, so dass auch das 2. Heimspiel in Folge verloren ging.


Vorankündigung

Jugendturnier im Rahmen der Ferienspiele am 19.07.2014 in Eschenbach

In diesem Jahr haben wir wieder  geplant im Rahmen der Ferienspieler Netpherland ein Jugendturnier auszurichten.

Eingeladen sind alle fußballbegeisterten Jungs und Mädels zwischen 10 und 17 Jahren, die zu diesem Zeit nicht im Urlaub sind, sich aber aktiv erholen wollen.

Genauere Infos kommen Mitte Juni

GWE I - Volkholz 7:3 (11.05.2014)

10 Tore zum "Muttertag"

Rene Krämer (2x), Marvin Weber (2x), Jan Hendrick Pöpping, Lars Kopelke und Domenik Wagener bescheren GWE I einen sicheren Heimsieg. Volkholz nutzte mehrere Unaufmerksamkeiten in der GWE-Abwehr und erzielt 3 Tore.

GWE I - Türk Geisweid 3:2 (01.05.2014)

GWE, die Mannschaft der 2. Halbzeit verzaubert 250 Zuschauer

Der abschließend betrachtete "perfekte Fußballnachmittag" fing für die tollen GWE-Anhänger alles andere als zufriedenstellend an. Nachdem die Zuschauer mit Getränken gut versorgt und einen Platz eingenommen hatten, war das Spiel sportlich schon fast gelaufen.

Türk Geisweid dominierte nach Belieben das Geschehen. Die GWE-Abwehr fühlte sich wohl noch im "Maitanz", da stand es nach 13 Minuten bereits 0:2 für die Gäste.

Mit viel Mühe konnte dieser Spielstand bis zur Halbzeitpause gehalten werden, obwohl die Geisweider zahlreiche hochkarätige Chancen hatten.

Angetrieben durch vorbildlich anfeuernde, neu formierte "ULTRAS" in der Nordkurve, entstand eine Gänsehaut-Atmosphäre, die unsere Mannschaft beflügelte.

So kam es, wie es im besten Drehbuch hätte nicht besser stehen können: Domenik Wagener verkürzte in der 47. Minute zum 1:2, die Fans tobten, die Trommel dröhnte durchweg. Eschenbach merkte, hier geht noch was. Belohnt wurde der anhaltende Tor-Drang mit dem 2:2 durch Denny Gronemeyer in der 58. Minute.

Danach saß der Stachel tief bei Türk Geisweid. Eine sicher geglaubte 0:2-Führung noch abzugeben, dass widerspricht jeglicher Kämpfer-Mentalität. Aus dem nun entstandenen offenen Schlagabtausch nutzte GWE in Person von Robin Berghäuser in der 78. Minute die Einschussmöglichkeit zum 3:2-Heimsieg-Erfolg.

Das was sich im Anschluss in der Tannenkopf-Arena abspielte, lässt sich schlecht in Worte fassen, in jedem Fall blühten die GWE-Emotionen frühlingshaft auf.

Eine starke Schiedsrichterleistung sicherte einen sportlich fairen Fußball-Nachmittag.

-GWE-Fan-

Dautenbach - GWE I 4:1 (27.04.2014)

"Pleiten, Pech und Pannen" - Spiel lässt alle Hoffnungen platzen

Desolate Vorstellung auf dem Giersberg. Dautenbach II zeigt Grenzen auf. Ohne Chancen in ein 1:4-Debakel.

GWE I - Sohlbach/Buchen 5:1 (21.04.2014)

5 GWE-Oster-"Eier" zum unbedrängten Sieg

Eschenbachs gute Torausbeute sicherte am Ostermontag bei wechselndem Aprilwetter einen klaren Heimsieg gegen die Gastmannschaft aus Sohlbach/Buchen. Die dominante GWE-Spielweise wurde nur selten durch gegnerische Einzelaktionen unterbrochen. Neben den 5 zählenden Treffern, blieben weitere gute Einschussmöglichkeiten ungenutzt. Auch Sohlbach/Buchen vergab freistehend vor "Willi" Wilhelm Klöckner 2 Riesenchancen, die der GWE-Keeper mal wieder glänzend parierte.

Der zwischenzeitigen sicheren 2:0-Führung durch Rene Krämer (25.) und Asyp Mustafi (28.) ließ Sohlbach/Buchen nach einer 10-minütigen Hagelunterbrechung doch noch den 2:1-Anschlusstreffer vor der Halbzeit folgen.

Simon Weber (50.) und 2 Treffer duch den kurz vorher eingewechselten Marvin Weber (82., 88.) bescherten 3 Punkte im GWE-Osternest.

GWE II - Sohlbach/Buchen II 1:2 (21.04.2014)

Unnötiger Punkteverlust

Steffen Bender erhielt kurz vor Anpfiff ein eigenes Trikot der zweiten Mannschaft, da er vor einigen Wochen schon die 300-Spiele Marke (für GWE 2) geknackt hat.
Steffen Bender erhielt kurz vor Anpfiff ein eigenes Trikot der zweiten Mannschaft, da er vor einigen Wochen schon die 300-Spiele Marke (für GWE 2) geknackt hat.

Heute war die Eschenbacher Abwehr wieder vollzählig gegen Sohlbach-Buchen 2 dabei, und man wollte nach der Klatsche gegen Salchendorf endlich wieder ein „zu Null Spiel“ schaffen. Dies gestaltete sich aber als schwieriger als vermutet. Nach mäßiger Anfangsphase stand es schon 0-1. Bis dann eine schöne Flanke von Pascal Sauerwald von Florian Rubens verwertet wurde. Kurz vor der Halbzeit dann Strafstoß für Sohlbach-Buchen 2 , fragwürdig, wie die gesamte Leistung des Schiedsrichters. Unser heutiger Ersatztorhüter Kristoffer Hausmann machte eine sehr starke Partie, konnte den Elfmeter aber nur noch leicht abfälschen, sodass es 1-2 stand. In der zweiten Halbzeit hatte Eschenbach wieder mehr Spielanteile, konnte aber keinen Profit daraus schlagen. In den letzten Minuten wurde dann ein Eschenbacher Treffer zurückgepfiffen.  Eine Punkteteilung wäre gerecht gewesen, aber es sollte halt nicht sein.

-David Weber-

Klafeld Geisweid - GWE I 0:6 (13.04.2014)

Wenig "Würze" - viele Tore

Die Akteure beider Mannschaften boten den Zuschauern eher eine mäßige Vorstellung. Durch schwere Beine geprägt, trieb es GWE doch zu zahlreichen Torchancen. Zur Halbzeitpause führte Eschenbach verdient 0:2 durch Tore von Simon Weber und Jan-Hendrick Pöpping, der durch seine brilliante Schusstechnik das schönste Tor des Tages erzielte.

Rene Krämer baute die beruhigende Führung zum 0:3 aus. Auch "Willi" Wilhelm Klöckner stand einmal im Mittelpunkt des Geschehens, als er einen fragwürdigen Elfmeter selber verursachte und anschließend glänzend parierte.

Dieser "Hallo wach"-Aktion ließ Simon Weber ein Doppelpack zum 0:5 folgen, ehe erneut Rene Krämer in der Schlussminute den 0:6-Endstand sicherte.

GWE I - Hilchenbach 7:1 (06.04.2014)

Torfestival in der 2. Hälfte sichert verdienten Heimsieg

Das deutliche Endergebnis für GWE täuscht über den tatsächlichen Spielverlauf hinweg. Gegensätzlicher konnten beide Halbzeiten kaum sein. Eschenbach benötigte förmlich 45 Minuten, um in das Spiel zu finden. Hilchenbach war in der 1. Hälfte spielbestimmend, aber vor dem Tor nicht zwingend. Mit dem ersten nennenswerten Angriff auf das Hilchenbacher Tor gelang Domenik Wagner in der 38. Minute der Führungstreffer.

Mit dem Seitenwechsel kam Grün-Weiß immer besser ins Spiel und erarbeitete sich zahlreiche Torchancen, die wie folgt auch in Zählbares umgemünzt wurden:

2:0 Asyp Mustafi (51.), 3:0 Marvin Weber (56.), 4:0 Jan-Hendrick Pöpping (60.), 5:0 Jan-Hendrick Pöpping (66.), 6:0 Asyp Mustafi (75.), 6:1 Gegentreffer (86.), 7:1 Domenik Wagner (87.)