Termine

< Juni 2016 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      

Sponsoren

Ortsturnier 2016 ein voller Erfolg

Wir gratulieren dem Turniersieger "3te Halbzeit"

Wie jedes Jahr fand auch in diesem wieder unser allseits beliebtes Kleinfeldturnier statt.
12 Mannschaften kickten um den Turniersieg, und liesen sich auch vom teils strömenden Regen nicht abschrecken. Den Pokal für den Turniersieg konnte sich schlußendlich das Team "3te Halbzeit" vor unserem Rekordsieger Sohlbach und Brauersdorf sichern. Sieger der Herzen wurden wie im Vorjahr die Mixedteams von Grün-Weiß-Pink Eschenbach und dem Musikzug aus Netphen. Platzierungen spielten allerdings nur eine untergeordnete Rolle. Alles in allem war es einfach eine große bunte Party, bei der nicht alles unbedingt so ernst genommen wurde, wie es sonst in der Meisterschaft üblich ist. So wurde dann im Regen auch mal mit Schirm gespielt und beim Torjubel wurde die Choreographie vom Eigentorschützen mitzelebriert. Zeitweise tummelten sich über 300 Leute in der Tannenkopfarena und machten die Veranstaltug zu einem rundum gelungenen Event.
Glückwunsch an alle Beteiligten, besonders natürlich an unser Siegerteam!

Folgende Platzierungen wurden erreicht: 

 

1. 3te Halbzeit

2. SV Sohlbach

3. Brauersdorf

4. Männer '12

5. SV Afholderbach

6. Real Estefan

7. Tanzwagen

8. GWE Legionäre

9. Strüchebolzer Oehelh./Ruckersfeld

10. Grün-Weiß-Pink Eschenbach

11. Alte Herren Eschenbach

12. Musikzug Netphen


Im Folgenden haben wir eine kleine Auswahl an Bildern zusammengestellt.

Leider haben uns aber noch nicht alle Bilder erreicht, so dass wir sicher noch welche nachliefern werden Cool

Wir sind bereit - Das Ortsturnier kann kommen

Am vergangenen Samstag wurde der Platz noch mal ein wenig fein gemacht. Zahlreiche Helfer fanden den Weg in die Tannenkopfarena um für Ordnung zu sorgen.

Während die Mädels für Glanz im Vereinsheim sorgten, bekämpften die Männer den Wildwuchs rund um den Platz und erledigten kleinere Reparaturen.

Das Ortsturnier - am kommenden Samstag ab 13.30Uhr - kann also kommen.
Nur der Wettergott sollte sich noch etwas ins Zeug legen, um einen angenehmen Rahmen für die Veranstaltung zu schaffen. Obwohl - zur Not trinkt man sich das Wetter halt vor Ort schön Cool

GWE Schiri Marcel Kirsch neuer B-Lizenz Inhaber

Von unserem Schiedsrichter Marcel erreicht uns folgender Bericht zu seiner in der letzten Woche bestandenen B-Lizenz

Wie am Ende jeder Saison standen erneut die Kreisleistungsprüfungen an. Dieses Jahr sollte ich die B-Kreisliga Prüfung absolvieren. Diese bestand aus einem halbstündigen Regeltest mit 30 zu beantwortenden Fragen, die aus einem breiten Spektrum von Fragen ausgewählt wurden. Danach folgte die Laufprüfung. Insgesamt mussten sechs 40-Meter Sprints und der sogenannte Helsen-Test absolviert werden. Dieser besteht aus insgesamt 12 Intervallen, die Intervallen wiederum bestehen aus 150 Meter laufen und 50 Meter gehen. Die Laufprüfung sollte den typischen Laufweg eines Schiedsrichters in einem Fußballspiel simulieren, da es in einem Spiel durchgehend zu Wechseln zwischen sprinten, laufen und gehen kommt. Nach bestandener Prüfung sowohl im theoretischen als auch praktischen Teil werde ich ab kommender Saison Spiele in der B-Kreisliga leiten.

 

Im Namen des Vereins gratulieren wir recht herzlich zur bestandenen Prüfung Cool

Der Spielplan zum Ortsturnier 2016 steht

Nachdem unsere Glücksfeen Ronja und Christiane vor einigen Tagen die Gruppenauslosung vorgenommen haben, steht nun auch der Turnierplan.

Wir freuen uns natürlich über jeden Besucher, egal ob aktiv oder passiv, weiblich oder männlich, jung oder alt.

Neben einem spannenden Turnier bieten wir Speisen und Getränke zu familienfreundlichen Preisen sowie das gewohnte familiäre Ambiente Cool

Auch in dieser Saison treffsichere GWE-Stürmer

Marvin Weber in diesem Jahr Dritter der Torjägerliste - Bastian Rickes verteidigt die Torjägerkanone des Vorjahres

Auch in der gerade vergangenen Saison zeigten sich unsere Grün-Weißen treffsicher, Leider konnte Marvin aufgrund eines verletzungsbedingten Fehlens über mehrere Wochen mit 24 Treffern "nur" den dritten Platz in der Torjägerstatistik der C2-Liga belegen. Das allerdings kann auch nicht jeder von sich behaupten. Genau genommen hat er übrigens 26 Tore erzielt und ist Zweiter der Statistik. Zwei Treffer gegen Allenbach fielen allerdings einem nicht komplett getätigten Spielbericht zum Opfer.
Auch Denny Gronemeyer konnte sich mit 14 Treffern in die Top Ten der Liga schießen.

 

Die Zweite Mannschaft konnte bei ihrem Aufstieg gar zwei Spieler in den Top Fünf der D4-Liga unterbringen. Basti Rickes konnte hierbei wie im Vorjahr mit 44 Treffern erneut und mit großem Abstand die Torjägerkrone erlangen. Auf Platz fünf der Liste findet sich mit 18 Treffern sein Freund und Teamkamerad Toni Schäfer, der es sich nicht nehmen lies, Bastian nach dem letzten Saisonspiel im Namen der Mannschaft eine kleine Torjägerkanone zu überreichen

Glückwunsch zu euren Leistungen und auf ein Neues in der kommenden Saison Cool

GW Eschenbach 2 mit Sieg zum Abschluss

Altmeister Ulrich Künkler trifft

Noch einmal D–Kreisliga spielen, dann ist das Kapitel für die Spieler der zweiten Mannschaft geschlossen. Bis zum Spiel war allerdings eine Menge Arbeit zu erledigen – Das Unwetter hatte die Kabine komplett unter Schlamm gesetzt und musste noch vor dem Spiel gereinigt werden. Ein großer Dank hierfür gilt unserem 1. Vorsitzenden Dennis Bogaerts, Stefan Weber und Denny Gronemeyer. 

Nun zum Spiel – Trainer Bastian Hirsch rotierte in diesem Spiel kräftig, um die Spieler, die oft im Training sind auch zu belohnen. Die Anfangsphase fand größtenteils im Mittelfeld und auf gegnerischer Hälfte statt. In der 27. Minute wurde dann Tobias Behnisch im Strafraum zu Fall gebracht und so gab es folglich Elfmeter. Niklas Ginsberg bekam den Ball in die Hand gedrückt und verwandelte sicher – sein erstes Tor im GWE – Dress. Nun erspielte man sich auch mehr Chancen, die alle nicht genutzt werden konnten. Die Diedenshäuser schlugen lange Bälle auf ihre Stürmer, die vermeintlich im Abseits standen, dachte man. So gingen am Mittelkreis einige Hände nach oben um dem Schiri Abseits anzuzeigen, dieser Pfiff aber nicht, und so marschierte Fabian Feldbusch seelenruhig aufs GWE Tor zu und ließ Torwart Bastian Rickes keine Chance. 
Nun war eine Pause wichtig um wieder Spannung aufzubauen.
In der 58. Spielminute konnte Toni Schäfer eine Ecke zu Niels Ginsberg spielen der am Sechzehner lauerte und keine Mühe hatte den Ball im Kasten unterzubringen. Jetzt war nur noch GWE am Drücker und meist nur durch Fouls zu stoppen. Ein Foul im Halbfeld sollte die Vorlage zum 3-1 geben. David Weber brachte den Ball auf Toni Schäfer, der in aller Ruhe annimmt und am Torwart vorbeischiebt. In der 77. Spielminute konnte Steffen Ginsberg nach schöner Einzelleistung das 4-1 erzielen. Nun war es aber so weit, worauf die Zuschauer sich alle gefreut hatten. Altmeister Ulrich Künkler kam in der 78. Spielminute auf das Feld, um den jungen Burschen die alte Schule zu zeigen, dieser musste sich allerdings noch ein wenig gedulden. Zunächst wollte Johannes Weber einen Doppelpack schnüren. Nach Vorlagen von Simon Weber und Toni Schäfer konnte er seine Stürmerqualitäten unter Beweis stellen. 
In der 82. Minute war dann die Zeit des Uli Künklers gekommen - Simon Weber setzt sich auf der linken Außenbahn durch, läuft an der Grundlinie entlang und spielt den Ball in die Mitte zu unserem Deutschen Ü65 Meister. Diedenshausen reklamierte, dass der Ball bereits im Aus gewesen sei, was unseren Uli nicht störte. Mit all seiner Ruhe schlenzte er den Ball aus 5 Metern in den rechten Winkel. Den Schlußpunkt setzte der Diedenshäuser Phillipp Wetter zum 7-2 Endstand.

Nun stand noch die Meisterfeier auf dem Programm- bei der uns der Wettergott entgegen aller Prognosen trockenes und teilweise sonniges Wetter bescherte. Ein paar Spieler verloren ihre Kopfhaare, andere hatten mit ihren nassen Klamotten zu kämpfen, manche kickten, es war also jeder irgendwie beschäftigt, und wenns nur mit Bier trinken und feiern war. Zu unser großen Überraschung kamen am späten Abend noch unsere Freunde von Aue- Wingeshausen, welche die Vizemeisterschaft gegen Edertal klar gemacht hatten - Herzlichen Glückwunsch dazu.

Teil 14 unserer Interviewserie ist online

Unter der Rubrik Vereinsleben heißt es dieses Mal: Bastian Hirsch - Der Doppelmeistertrainer

Die Interviews gehen damit erstmal in die Sommerpause. Pünktlich zur Saisonvorbereitung geht es aber weiter.

Info zum Ortsturnier 2016

Am Mittwoch nach dem Spiel der Ersten gegen Eckmannshausen wurden die Gruppen für das Ortsturnier ausgelost. 
Unsere Glücksfeen Ronja und Christiane losten folgende Gruppen:

Gruppe A:

1. Männer
2. Grün-Weiß-Pink Eschenbach
3. Brauersdorf
4. Tanzwagen
5. Musikzug Netphen
6. Real Estefan

 

Gruppe B:

1. Afholderbach 
2. Strüchebolzer Öchelh./Ruckerfeld
3. Alte Herren Eschenbach 
4. 3te Halbzeit 
5. GWE Legionäre 
6. Sohlbach

Ankündigung

Aufstiegsfeier der Zweiten Welle

Nachdem unsere erste Mannschaft bereits am Mittwoch gegen Eckmannshausen ihr Saisonfinale gespielt hat, steht für die Zweite Welle dieses noch vor der Tür.

Am Sonntag um 13.00 Uhr empfängt GWE II den TuS Diedenshausen II.

Auch wenn die Meisterschaft schon klar ist, möchte man sich mit einem Sieg aus der Liga verabschieden. Man munkelt aber über einige Überaschungen in der Aufstellung inklusive des Comebacks eines altbekannten Sportkameraden im GWE Dress.

Im Anschluss an das Spiel stehen die Aufstiegsfeierlicheiten an. 

Während des Spiels gibt es wie gewohnt leckere Wurst vom Grill und kühle Getränke nach Schelder Art.

Abschied von Trainer Stephan Weber

Am Mittwochabend stand für GWE das letzte Spiel unter Chefcoach Stephan Weber an. Ca. 100 Zuschauer wollten sich das nicht entgehen lassen und pilgerten daher in die Tannenkopfarena. 

Für GWE ging es optimal los. Nach einem starken Alleingang über links konnte sich Denny Gronemeyer in der achten Spielminute gegen zwei Verteidiger gut durchsetzen und anschließend aus spitzem Winkel über den SVE-Keeper zum 1-0 vollenden. Im Anschluss gestaltete sich das Spiel ausgeglichen. Chancen auf beiden Seiten konnte verbucht werden, führten aber zu nichts Zählbarem. Ab der 30 Minute wurde Eckmannshausen dann spielbestimmend und konnte schließlich in der 41. Minute durch Jannik Tillessen den Ausgleich erzielen. Die Antwort kam jedoch prompt. Erneut war es Denny Gronemeyer, der sich auf dem Flügel gut durchsetzen konnte; seine Flanke in den Strafraum fand Marvin Weber, der den Ball in der 43. Minute zur erneuten Führung für GWE im Kasten unterbringen konnte. Nach der Pause erspielte GWE sich dann ein Chancenplus. Man merkte jetzt dass die Jungs von Stephan Weber nachlegen wollten und so wurde eine der zahlreichen Chancen in der 60. Minute nach schöner Kombination der Eschenbacher Offensive durch Marvin Weber zum 3-1 im unteren rechten Toreck versenkt. Im Anschluss kam allerdings der Gast aus Eckmannshausen wieder besser ins Spiel und konnte so nach einer Nachlässigkeit in der GWE-Abwehr auf 3-2 verkürzen. Eschenbach hatte mittlerweile, auch durch einige Wechsel, Probleme sich zu entlasten, was in der 83. Minute dazu führte, das Steffen Schulz im Dress der Eckmannshäuser einen Ball zum Ausgleich in den langen Torwinkel des GWE-Gehäuses unterbringen konnte. Dadurch beflügelt drückte Eckmannshausen nun auch auf den Siegtreffer, der dann in der 90. Minute durch Benjamin Schneider leider noch fiel.

 

Tore: 1-0 Denny Gronemeyer (8‘), 1-1 Jannik Tillessen 41‘, 2-1, 3-1 Marvin Weber (43‘,60‘), 3-2 Martin Koniuszewski (65‘), 3-3 Steffen Schulz (83‘), 3-4 Benjamin Schneider (90‘)

 

Die drei Punkte gingen also damit doch noch nach Eckmannshausen. Machte aber nichts. Der fünfte Tabellenplatz konnte zum Saisonabschluss trotzdem gehalten werden und nach dem Spiel wurde ordentlich gefeiert. Stephans bessere Hälfte Christiane hatte zu seiner Überraschung zusammen mit einigen Spielerfrauen für ein reichhaltiges Buffet und ausreichend Kaltgetränke gesorgt. So wurde unser Stephan dann gebührend aus dem aktiven Trainerdasein verabschiedet. Auch Spieler und Umfeld hatten noch einige Überraschungen parat und überreichten in Person von Kapitän Jan Gronemeyer Präsente an den scheidenden Coach. Unser ehemaliger Erster Vorsitzender Uli Künkler, als langjähriger Weggefährte und der Geehrte selbst ließen es sich nicht nehmen die letzten Jahre in spontanen Reden nochmal Revue passieren zu lassen, bevor es dann in den endgültigen Partymodus überging, in dem man bis in die Morgenstunden in Erinnerungen schwelgte, aber auch schon einen Ausblick in die Zukunft wagte. Spaß, das gute Essen und der Genuss von Kaltgetränken kamen dabei natürlich auch nicht zu kurz Cool