Termine

< September 2016 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Sponsoren

GW Eschenbach erklimmt die Tabellenspitze

GWE - Sassenhausen 4-2

Nach dem 4-3 Kampfsieg der Zweiten war nun auch unsere Erste Mannschaft gefordert. Gegen die Sportfreunde aus Sassenhausen sollte der nächste Dreier eingefahren werden. Allerdings erlaubte man sich direkt in der 3. Spielminute ein bisschen Schlaf und ließ Frederik Heuel durch die Hintermannschaft spazieren und das 0-1 erzielen. Nach dem frühen Rückstand hieß es, aufs Gas treten und zeigen wer die Herren im Haus sind. Zwei Minuten nach dem 0-1 konnte Lars Kopelke einen Abwehrbock ausnutzen und zum 1-1 einschieben. Eschenbach spielte zwar besser, konnte aber in der 12. Minute nur durch ein unnötiges Foul im Sechzehner auffallen. Den folgenden Elfmeter konnte Stefan Hedrich unhaltbar versenken. Nun verlagerte sich das Spielgeschehen zunehmend in die Sassenhäuser Hälfte. Die Chancen zum Ausgleich waren da - Benni Durgut schoß gleich zwei mal in Richtung Tor. Lars Kopelke machte es besser – Nach schönem Pass von Toni Schäfer brachte er den Ball mit Hilfe des gegnerischen Torwarts im Netz unter. Man spielte bis zum Halbzeitpfiff weiter auf ein Tor, wo noch ein Schuss an die Latte von Toni Schäfer erwähnt werden muss. Trainer Werner Zimmermann konnte mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein und motivierte unsere Jungs noch mehr Gas zu geben.

GWE machte nach der Halbzeit da weiter, wo sie vorm Pfiff aufgehört hatten. Es dauerte aber bis zur 55. Minute als ein Pfiff durch die Tannenkopfarena hallte, weil Toni Schäfer im Sechzehner zu Fall gebracht wurde. Dieser schnappte sich auch direkt den Ball und schob unhaltbar in den Winkel. Und der Ansturm auf das gegnerische Tor hörte nicht auf – dieses mal wurde ein Treffer von Toni Schäfer aufgrund des Abseitsverdachts aberkannt. Es dauerte bis zur 78. Spielminute, bis der Deckel endlich drauf gemacht wurde. Toni Schäfer spazierte gemütlich durch die Hintermannschaft und sah Marvin Weber frei vor leeren Tor. Dieser lässt sich bekanntlicherweise nicht zwei mal Bitten und schob den Ball über die Linie. Bis zum Schlusspfiff wurden noch ein paar Schüsse abgegeben, die aber nicht im Netz landeten. Durch die Niederlagen der anderen Teams steht GWE nun am Platz an der Sonne.

Fazit: Ein verdienter Sieg, der allerdings ein paar mehr Tore höher hätte ausfallen müssen

Tore GWE: (5', 25´) Lars Kopelke, (55´) Toni Schäfer, (78´) Marvin Weber
Tore Sassenhausen: (3´)Frederik Heuel, (12´) Stefan Hedrich

Die Zweite holt endlich den ersten Dreier (25.09.2016)

GWE II - Niederndorf 4:3

Es ist wieder Sonntag und das heißt, es ist Fußball angesagt. Um 13.00 Uhr empfing unsere Zweite die SpvG aus Niederndorf. Wer nur die Tabelle betrachtet hatte, dachte das es eine klare Angelegentheit wird. Doch in der Anfangsphase ließ Eschenbach nur 2 Chancen zu, und brachte den Ball einige Male in Richtung des Niederndorf-Tores. In der 4. Spielminute konnte Denny Gronemeyer bis zur Grundlinie durchbrechen, und den Ball mustergültig für Asip Mustafi auflegen. Mit der Führung im Rücken spielte man direkt weiter auf das gegnerische Tor. Steffen Ginsberg brachte eine Flanke auf Johannes Weber, der den Ball zu Denny Gronemeyer weiterleitete, dieser köpfte den Ball gekonnt zum 2-0 ins Netz. Das 2-1 fiel durch einen sehr fragwürdigen Freistoß am Sechzehnereck. Mitten im Getümmel kam Dennis Klappert frei zum Schuss.

Man schüttelte sich kurz und spielte weiter auf das Niederndorfer Tor um den Abstand wieder herzustellen, allerdings wurden zwei Hundertprozentige vergeben. Kurz vor der Halbzeit wurde der Ball dann in der Vorwärtsbewegung verloren, so das der Konter mit 3 gegen 5 gegen GWE lief. Jan Uebach brachte diesen zum 2-2 im Netz unter.

In der Halbzeit musste Bastian Hirsch gleich zwei Spieler auswechseln. GWE spielte weiterhin besser, kam aber erst in der 53. Spielminute zu einem Tor. Asip Mustafi spielte den Ball zu David Weber in den Lauf, der den Ball ins lange Eck grätschen konnte. Die Führung hielt aber nur bis zur 69. Minute. Nach einer Unachtsamkeit konnte der Ball in der GWE-Sechzehner geflankt werden, wo Alexander Uebach den Ball ins Netz nicken konnte. Man gab weiterhin nicht auf und so konnte Denny Gronemeyer den Ball in der 73. Spielminute auf Oliver Nickel spielen, dieser konnte zum 4-3 einnetzen.Es musste noch bis in die 98. Spielminute gezittert werden, dann kam endlich der Schlusspfiff.

Fazit: Endlich wurde richtig gekämpft und die Einstellung gezeigt, die man zum Siegen braucht. Diese drei Punkte waren nicht glücklich, sondern hoch verdient!

Tore GWE: (4`) Asip Mustafi, (5´) Denny Gronemeyer, (53´) David Weber, (73´) Oliver Nickel
Tore Niederndorf: (26´) Dennis Klappert, (42´) Jan Uebach, (69´)Alexander Uebach

Ankündigung für Sonntag, den 25.09.2016:

Liebe Freunde der filigranen Fußballkunst

Am Sonntag erwartet uns mal wieder ein Doppelheimspieltag in der Tannenkopfarena.
Los geht´s um 13.00 Uhr mit unserer zweiten Mannschaft, die gegen Spvg Niederndorf endlich ihren ersten Punkt holen möchte.
Direkt im Anschluss kämpft unsere erste um wichtige Punkte gegen die Sportfreunde aus Sassenhausen.

Für frische Würstchen vom Grill, sowie kalte Getränke ist natürlich wie immer gesorgt!

GW Eschenbach siegt im Derby

Salchendorf III - GWE 2-3 (18.09.2016)

Bei bestem Fußballwetter musste unsere erste Mannschaft bei der dritten Welle von Germania Salchendorf antreten. Das Lazarett der letzten Wochen lichtet sich allmählich und so konnte Trainer Werner Zimmermann wieder 2 genesene Spieler begrüßen. 


Die erste Halbzeit war hart umkämpft und von vielen harten aber fairen Zweikämpfen geprägt. Die Offensivabteilung verpasste allerdings den Ball im Germanentor unterzubringen. Dennis Schüler, Toni Schäfer, Pascal Sauerwald , Tim Weber versuchten es, aber entweder war der Germanentorwart im Weg, oder der Ball ging neben das Tor. Die Germanen nutzten ihre zweite Chance direkt besser. Nach einem unnötigen Fehlpass wurde der Ball über die Abwehr zu Arkadiusz Maj gespielt, der unserem Keeper keine Chance ließ. Bis zur Halbzeit konnte man noch 2 weitere Torschüsse auf GWE Seite verbuchen.


Mit Chancenplus GWE aber mit Rückstand ging es dann in die Halbzeit wo sicherlich viel diskuttiert wurde. Nach der Halbzeit war Eschenbach stärker und konnte den Gegner größtenteils vom eigenen Kasten fernhalten und immer wieder Akzente nach vorne setzen. In der 69. Spielminute war es dann endlich so weit. Toni Schäfer konnte einen Freistoß so in die Mauer schießen, das diese den Ball unhaltbar abfälschte. Nun gab es wieder Chancen auf beiden Seiten, aber in der 86. Minute war es Marvin Weber der nach tollem Pass von Tim Weber den Ball versenken konnte. Die Schlussphase hatte es nochmal richtig in sich. In der 89. Spielminute ertönte ein Schiedsrichterpfiff der zumindest fragwürdig war. Elfmeter für Salchendorf – Stefan Müller lässt Robin Fries absolut keine Chance an den Ball zu kommen. Im direkten Gegenzug tankte sich Robin Berghäuser durch die Salchendorfer Hintermannschaft und spielte den Ball in den Lauf von Toni Schäfer. Dieser hatte keine Mühe kurz vor Schluss den Ball im Netz zappeln zu lassen.


Fazit: Ein knapper, aber dennoch verdienter Sieg. So kann´s weiter geh´n Jungs!

Ps. Hier findet ihr die Spielszenen auf Video
http://www.fupa.net/…/s…/chance-sv-gruen-weiss-eschenbach-93

Zweite Welle verpasst ersten Punkt (18.09.2016)

Weidenau - GWE II 4:1

Am schönen Sonntag musste sich unsere zweite Welle bei VfB Weidenau beweisen. Ersatz-Coach Phillipp Groos stellte eine Mannschaft auf, die rein auf dem Papier in der Lage war Punkte zu entführen. Nach anfänglichem Druck konnte man sich stabilisieren. In dieser Phase war ein Absprachefehler im Mittelfeld eigentlich nicht zu gebrauchen. Der Balleroberung kamen die Eschenbacher nicht hinterher, und Onur Eken Is konnte den Ball nach Ball in die Tiefe im GWE – Gehäuse unterbringen. Nun war man wach und spielte auch nach vorne. Nach einer kurzen Ecke tanzte Sergio Giaruffo durch die Eschenbacher Hintermannschaft und hatte beim Abschluss Glück, dass ein Eschenbacher Bein den Ball unhaltbar abfälschte. Nun kam auch GWE zu Chancen, konnte diese aber nicht nutzen, und so ging man mit 0-2 Rückstand in die Pause. Nach der Pause hatte man mehr Spielanteile konnte dieses aber nicht in zählbares ummünzen. Ein Doppelschlag von Steven Kress knackte dann den endgültigen GWE- Willen. Nach 2 unnötigen Fehlpässen wieder mal 2 unnötige Tore kassiert. Bis zum Ende gab es noch weitere Chancen auf beiden Seiten – Wobei GWE sich mehr erspielen konnte. Einzig Asip Mustafi konnte nach einem schönen Pass von Steffen Ginsberg den Ball im VfB Kasten unterbringen. Ein ganz großer Dank gilt den gut 40 Fans, die unsere elf in Weidenau unterstützt haben!

Fazit: VfB Weidenau gewinnt durch individuelle Fehler verdient mit 4-1 .
Kopf hoch Jungs, mehr Konzentrieren und dann kann euer Spielstil auch wieder erfolgreich werden !

Ankündigung für Sonntag, den 18.09.2016

Am Sonntag geht es für beide Seniorenteams wieder auswärts ran.

Unsere Erste Mannschaft spielt bereits um 12.30Uhr in Salchendorf gegen deren Dritte Welle.

Anschließend spielt unsere Zweite Mannschaft in Weidenau gegen den gastgebenden VfB.

Beide Mannschaften freuen sich auf schlagkräftige Unterstützung durch die Grün-Weiße Familie!

GWE siegt souverän gegen überforderte Zweitvertretung der Adlerträger (11.09.2016)

GWE – Adler Dielfen II 5-0

Bei prächtigstem Kaiserwetter hieß es heute erneut Heimspiel in der Tannenkopfarena. Hierzu stand als Gegner die Zweite Welle der Adler aus Dielfen parat. 

Das Spiel kannte von Beginn fast nur eine Richtung; die des Dielfer Kastens. So konnte bereits in der dritten Minute der völlig blank im Strafraum stehende Benny Durgut aus 10 Metern zum 1-0 für GWE einschieben. Nur 7 Minuten und zwei Chancen später war es dann Toni Schäfer der nach der ersten nennenswerten Offensivaktion der Gäste einen schnell vorgetragene Konter mit Vorarbeit und Flanke von Tim Weber zum 2-0 im Gästetor unterbringen konnte. 
Nach kurzer Verschnaufpause zwischen 10. Und 20 Minute startete dann ein Sturmlauf der Hausherren. Allein zwischen der 24. Und 28, Minute wurden vier hochkarätige Chancen von Flo Dreier, Benny Durgut, Dennis Schüler und Tim Weber knapp neben das Tor platziert. Sei es drum, in der 38. Minute setzte sich der gute Flo Dreier über links excellent durch, flankte uneigennützig auf den besser postierten Dennis Schüler im Zentrum, welcher den Ball aus 15 Metern über den chancenlosen Keeper der Adlerträger ins rechte Toreck befördern konnte. 
Mit dem Ergebnis von 3-0 ging es dann auch in die Pause, aus der man erstmal hungrig zurückkam und schnell den Deckel endgültig drauf machen wollte. Nach einigen Chancen, unter anderem einem Lattentreffer von Robin Berghäuser sollte dies dann auch relativ schnell gelingen. In der 55. Minute war es Routinier Lars Kopelke, der nach schöner Kombi mehrerer GWE-Spieler und finalem Pass von Benny Durgut aus 8 Metern am herauseilenden Dielfer Keeper vorbei einspitzeln konnte. Den Schlusspunkt setzte dann in der 73. mit seinem zweiten Tor am heutigen Tage erneut nach schöner Kombi im Strafraum Toni Schäfer, der den zurück gelegten Ball aus 16 Metern wuchtig zum 5-0 im Tor unterbringen konnte.


Fazit: Ungefährdeter Sieg gegen von Anfang an chancenlose Dielfer, die zu keiner Zeit sinnvolle Gegenmittel zur Eschenbacher Offensiver fanden und die GWE- Defensive kaum in Bedrängnis bringen konnten. Das Ergebniss hätte auch deutlich höher ausfallen können. 
Sehr erfreuliches Spiel aus Eschenbacher Sicht, es kommen aber sicher in den nächsten Wochen noch deutlich bessere Gegner.

 

Tore: 1-0 Benny Durgut (3‘), 2-0, 5-0 Toni Schäfer (10‘; 77‘), 3-0 Dennis Schüler (38‘), 4-0 Lars Kopelke (55‘)

Ankündigung für Sonntag, den 11.09.2016:

Am Sonntag heißt es wieder Heimspiel in der Tannenkopfarena.

 

Dazu tritt unsere erste Mannschaft um 15 Uhr gegen die Zweite Welle der TSG Adler Dielfen an.
Die Zweite Mannschaft kann sich derweil zurücklehnen und am spielfreien Wochenende neue Kraft schöpfen.

 

Wir freuen uns auf schlagkräftige Unterstützung und ein tolles Heimspiel!

Unsere Volleyballabteilung stellt sich vor

Neben dem Fußball gibt es noch eine weitere Ballsportart, die bei GWE praktiziert wird.

Wer Freude am Volleyball hat, aber kein Interesse am Druck und allwöchentlichem Ligabetrieb, ist hier richtig.

Bei Interesse einfach mal vorbei schauen.

Eschenbach mit unnötiger Niederlage bei Deuzer Reserve (04.08.2016)

Heute Mittag ging es für die Mannen von Werner Zimmermann in die Ire Deuz Arena, wo die Reserve des ansässigen TuS als Gegner wartete. Ohne diverse verletzte oder im Urlaub befindliche Spieler wollte man trotzdem Punkte von hier entführen. 

In der Anfangsphase gestaltete sich das Spiel zunächst ausgeglichen mit wenigen zwingenden Chancen auf beiden Seiten. In der 21. Minute konnte Deuz in Person von Halil Özdemir dann nach einem schnell und weit ausgeführten Freistoß alleine vor Robin Fries auftauchend den Ball zum 1-0 für die Hausherren im Eschenbacher Kasten versenken. Dadurch zeigten sich die Grün-Weißen aber wenig geschockt und taten von da an deutlich mehr für das Spiel nach vorne. Diverse Torchancen wurden erarbeitet, die aber allesamt ihr Ziel verfehlten oder abgefangen wurden. In der 43.Minute wurde das Spiel dann durch ein Gewitter für ca. zwanzig Minuten unterbrochen, danach für fünf Minuten wieder angepfiffen und erneut für zehn Minuten unterbrochen. Danach war dann wettertechnisch erstmal Ruhe, während das Spiel weiterging, womit es aufgehört hatte. Chancenplus auf Eschenbacher Seite aber mangels Vollstrecker keine Tore. Besser machte es in der 73. Minute auf der Gegenseite Rizo Curovic, der einen Konter der Deuzer zur Vorentscheidung im Eschenbacher Kasten unterbringen konnte. GWE gab sich aber trotzdem nicht auf und läutete den Endspurt ein, der allerdings nicht mehr zur Entfaltung kommen konnte. In den letzten 13 Minuten der Partie setzt starker Platzregen ein, dem der Deuzer Platz offensichtlich nicht gewachsen war. So stand das Wasser Zentimeter tief auf dem Platz und machte die restlichen Minuten zur Dauerslapstickeinlage, da der Ball kaum noch kontrolliert zu spielen war. Irgendwie gelang es dann Toni Schäfer auf Seiten der Grün-Weißen doch noch den Ball nach einem geblockten Deuzer Abwehrversuch zum 2-1 Anschlusstreffer im Tor unterzubringen, die weiteren Schuss- und Angriffsversuche blieben allerdings allesamt in Pfützen liegen, die Lust auf das nächste Netpher Entenrennen machten.


Fazit: 
Am Anfang zu wenig fürs Spiel getan, zwischenzeitlich zu viele Chancen liegen gelassen und am Schluss vom Wetter gebremst. 
Kopf hoch Leute, kann passieren. Nächste Woche machen wir es wieder besser!

 

Tore: 1-0 Halil Oezdemir (21‘), Rizo Curovic (73‘), 2-1 Toni Schäfer (86‘)