Termine

< April 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Sponsoren

Flyer der Bambini

Der Flyer unserer Bambinigruppe 

Falls jemand eine Idee hat, wo man diesen noch auslegen könnte, einfach bei den Trainern melden. Es sind genug Flyer da.

Eschenbach gewinnt Spitzenspiel gegen Benfe (23.04.2017)

5-3 nach fulminanter zweiter Halbzeit – Zweite Mannschaft chancenlos

Vor über 150 zahlenden Zuschauern sowie diversen Kindern und Dauerkartenbesitzern hieß es am Sonntagnachmittag Spitzenspiel in der Tannenkopfarena. Hierzu war der Tabellenführer aus Benfe zu Gast, der vor der Partie ein Spiel plus einen Punkt vor den Grün-Weißen aus Eschenbach weilte.

In die Partie starteten beide Teams zunächst mit merklicher Nervosität. Schon in den ersten Minuten je eine Chance auf beiden Seiten, danach erstmal viel Kampf, aber wenig Torraumszenen und gelungene Spielzüge. Zumindest bis zur 24. Minute, in der Benfe, mittlerweile die spielbestimmende Mannschaft, nach einer schönen Kombi in Führung ging. Hatte den ersten Schuss GWE-Schlussmann Robin Fries noch gut parieren können, so war es im zweiten Versuch Markus Gahler, der für die Wittgensteiner einnetzen konnte. Doch schon im Gegenzug netzte Toni Schäfer aus kurzer Distanz für Eschenbach zum Ausgleich ein. Wiederum nur eine Minute später und noch mitten in die Ausgleichsfreude der Eschenbacher stellte erneut Markus Gahler die Benfer Führung nach Abstimmunsproblemen im Eschenbacher Abwehrspiel wieder her. Nach diesen turbulenten vier Minuten wurde es wieder ein wenig ruhiger. Benfe mit der besseren Spielanlage; Eschenbach in die Defensive gedrängt – dementsprechend Benfe mit deutlichem Chancenplus, aber dank Robin Fries und einer Prise Glück ohne weitere Treffer bis zum Pausentee. 


Nach der Pause dann allerdings das umgedrehte Bild. Plötzlich spielte sich das Geschehen fast nur noch in der Hälfte der Gäste ab. Benfe erschien müde, während GWE jetzt aufdrehte. Und standen zunächst bei den Chancen noch Torwart, Zielvermögen und auch eine Kopfballabwehr dem Ausgleich im Weg, so läutete Eschenbach ab der 67. Minute die spielentscheidenden Minuten ein. Nach Vorarbeit von Oli Nickel, dessen Schuss zunächst von Benfes Torhüter abgeklatscht wurde stand Marvin Weber goldrichtig und versenkte den Ball zum Ausgleich im Tor. Drei Minuten später war es dann Pascal Sauerwald, der das Spiel endgültig drehte. Sein wuchtiger, noch leicht abgefälschter Ball fand aus 25 Metern den Weg zur umjubelten Führung ins Gästetor. Damit aber noch nicht genug: nur fünf Minuten später und nach einem zwischenzeitlichen Lattentreffer der Benfer stand es 4-2 für GWE; nachdem Oli Nickel den ballführenden Abwehrspieler unter Druck setzte und dieser seinen Torwart auf dem falschen Fuß erwischte trudelte der Ball unglücklich ins Benfer Gehäuse. Damit nicht genug für die Wittgensteiner. Ab der 81. Minute waren sie auch noch einer weniger auf dem Platz. Bei einem Tempostoß von Eschenbachs Marvin Weber parierte Benfes Schlussmann etwa einen Meter vor dem Strafraum mit der Hand, was vom Schiedsrichter als Notbremse gewertet wurde. Sicherlich eine harte Entscheidung, da wohl eher aus Reflex passiert, aber nach dem Regelwerk richtig und letztendlich die endgültige Entscheidung herbeiführend; denn der daraus folgenden Freistoß führte zum 5-2. Der eigentliche Freistoß von Toni Schäfer konnte vom gerade kalt in die Partie gekommenen Ersatzkeeper zunächst noch abgeklatscht, aber im Nachschuss von Marvin Weber im rechten unteren Toreck untergebracht werden. In der Nachspielzeit konnte Benfes Patrick Stöcker vom Elfmeterpunkt noch Ergebniskosmetik betreiben.

Dem Schiedsrichter wurde eine sehr gute und umsichtige Spielleitung attestiert.

Fazit: Dank der zweiten Halbzeit ein letztendlich verdienter Sieg, allerdings auch mit dem nötigen Glück in Durchgang eins. Den Zuschauern wurde in einem nicht immer schönen, dafür hart umkämpften, größtenteils fairen Spiel, ein Spektakel mit acht Treffern und viel Spannung geboten.
Eschenbach bleibt damit auch im zwölften Heimspiel der Saison und im 14. Spiel in Folge ungeschlagen. Auch das Meisterschaftsrennen ist wieder völlig offen.

 

Tore: 0-1, 1-2 Markus Gahler (24‘, 27‘), 1-1 Toni Schäfer (25‘), 2-2, 5-2 Marvin Weber (67‘, 83‘) 3-2 Pascal Sauerwald (70‘), 4-2 Eigentor FCB (75‘), 5-3 Patrick Stöcker (90‘+2)

 

Die Zweite Mannschaft indes war zuvor beim 0-6 im Heimspiel gegen die Dritte Welle des SUS Niederschelden leider chancenlos, wird aber sicher angesichts der bedrohlichen Tabellensituation am nächsten Sonntag gegen den geographischen und tabellarischen Nachbarn aus Netphen eine Schippe drauflegen wollen.

 

Tore: 0-1, 0-3, 0-4 Bastian Debray (11‘, 34‘, 45‘), 0-2, 0-6 Sascha Duyck (24‘, 73‘) 0-5 Marc Schürbusch (68‘)

Spitzenspiel gegen Tabellenführer Benfe am Sonntag (23.04.2017)

Zweite zuvor gegen Niederschelden III im Einsatz

Am Sonntag ist es so weit. Unsere Erste Mannschaft trifft auf den Tabellenführer FC Benfe. Mit einem Sieg könnte man Tabellenführer werden, wobei der FC Benfe ein Spiel weniger auf dem Konto hat. Die Mannschaft würde sich sicherlich über eine großartige Kulisse freuen , um die Aufstiegsträume zu verwirklichen!

Die Zweite Mannschaft bestreitet vorher um 13.00 Uhr ein wichtiges Spiel gegen den Abstieg. Zu Gast ist die Dritte Welle des SuS Niederschelden. Auch dort sind Zuschauer herzlich willkommen. 

Zwei Grün-Weiße Sommertermine schon mal zum Vormerken:

Am 17.06. findet, wie jedes Jahr am dritten Samstag im Juni, über den Tag unser Ortsturnier statt. 

Wenige Plätze für interessierte Hobbyteams sind noch frei.Bei der Vergabe der Plätze werden Mannschaften mit Vereinsnähe und/oder geographischer Nähe bevorzugt.

Am Samstag, den 22.07. findet bei uns im Rahmen der Ferienspiele Netpherland ein Nachmittag rund um den Fußball für Kinder zwischen 4 und 9 Jahren statt. Ziel ist das spielerische Kennenlernen des runden Spielgerätes; bei geeignet großer Teilnehmerzahl werden die Kinder in verschiedene Altersstufen geteilt. Teilnehmen kann grundsätzlich jedes Kind in der entsprechenden Altersklasse. Getränke (Wasser, Saftschorle) und kleine Snacks werden vom Verein gestellt.

 

Für beide Veranstaltungen muss keine Teilnahmegebühr entrichtet werden. Weitere Infos folgen...

Trainerstab für die kommende Saison vorgestellt

Grün-Weiß Eschenbach stellt Weichen für die Zukunft

Wir freuen uns auf unserer Suche nach einem neuen Trainerstab für unsere beiden Seniorenmannschaften fündig geworden zu sein.

Nachdem klar war, dass unsere jetzigen Trainer Werner und Bastian für die nächste Saison nicht mehr zur Verfügung stehen würden, haben wir uns auf die Suche gemacht und für beide Teams hervorragende neue Trainer gefunden.

Die Erste Mannschaft wird ab der kommenden Saison von Sascha Weschta betreut. Er hat in der vergangenen Saison das Team der TSG Adler Dielfen zur Meisterschaft geführt und genießt einen hervorragenden Ruf als Trainer.

Für die Zweite Mannschaft ist uns mit Jens Mohr gelungen, einen alten Bekannten zu verpflichten. Jens ist in der Vergangenheit als Torhüter für unsere Erste Mannschaft aufgelaufen. Zur Zeit ist er als Torwarttrainer bei uns aktiv und kennt den Verein aus jahrelanger Erfahrung. Unterstützt wird Jens dabei von Timo Brodbek, der zeitgleich auch als Spieler aktiv sein wird.

Wir freuen uns auf euch Cool

 

Bilder von links nach rechts: Sascha Weschta, Jens Mohr und Timo Brodbek

Frohe Ostern!

 

 

 

Grün-Weiß Eschenbach wünscht allen ein frohes Osterfest!

 

Genießt das lange Wochenende mit euren Lieben Cool

Eschenbach mit ungefährdetem Auswärtssieg bei RS Allenbach (09.04.2017)

Toni Schäfer mit lupenreinem Hattrick – Robin Berghäuser erzielt 100. GWE-Saisontor

Die Erste Mannschaft durfte am Sonntagnachmittag bei den Red Sox aus Allenbach ran. Natürlich sollte trotz diversen Verletzten und Urlaubern da angeknüpft werden, wo man in der Vorwoche aufgehört hatte. Dies gelang zunächst ohne Umschweife, was nach Vorarbeit von Denny Gronemeyer über links mit anschließender Flanke auf Toni Schäfer per Direktabnahme die Führung schon nach 100 Sekunden und mit der ersten Chance bedeutete. In der fünften Minute hätte es durchaus sogar schon 2-0 stehen können, aber Dennys Kopfball zischte knapp am Gehäuse vorbei. In der 17. Spielminute wurde der Eschenbacher Offensivdrang aber dann doch erneut belohnt. Dieses Mal vom Elfmeterpunkt und zum Zweiten von Toni Schäfer, der den an ihm verschuldeten Strafstoß sicher im Allenbacher Gehäuse unterbrachte. Danach verflachte das Spiel ein wenig. Eschenbach beschränkte sich aufs Verwalten und schien ein wenig inne zu halten; Allenbach hatte jetzt etwas mehr Spielanteile, wusste aber in letzter Konsequenz wenig damit anzufangen, so dass der aus der als Leihgabe der zweiten im Tor stehende Willi Klöckner nahezu beschäftigungslos blieb. Ab der 35. Minute machte man dann aber wieder ernst, beschäftigte die Red Sox Abwehr durchgehend und belohnte sich noch vor der Pause mit dem 3-0, mit dem Toni Schäfer nach erneuter Vorarbeit von Denny den lupenreinen Hattrick perfekt machen konnte. Derweil konnte man auf Allenbacher Seite froh sein, dass keines der Fouls bei Tempostößen der Grün-Weißen in Hälfte eins vom Schiri als Notbremse gewertet wurde.

Nach einer kurzen Phase Sommerfußball nach der Pause, machte man da weiter, wo man vor Halbzeit aufgehört hatte. Allenbach machte es den Grün-Weißen allerdings auch leicht und so durfte zur Abwechslung in Person von Denny Gronemeyer nach Doppelpass mit Dennis Schüler mal jemand anderes treffen. Dies mit dem schönsten Tor des Tages, stramm aus 14 Metern knapp unter die Latte geschossen. Und weiter ging‘s: Flanke (Felix Schachtschneider) - Kopfball (Toni Schäfer) – Tor (GWE) und schon stand es 5-0 für Grün-Weiß. Nach einigen vergebenen Chancen und einem angeblichen Abseitstor setzte Robin Berghäuser dann in der 80. Minute lang geschickt und alleine vor dem Tor mit einem platzierten Schuss aus 10 Metern den Schlusspunkt her, der gleichzeitig das einhundertste Saisontor für Eschenbach bedeutete, was ihn sicherlich noch ein paar vegane Schaumsüppchen von Hopfen und Gerste kosten wird.

 

Fazit: Ungefährdeter Sieg gegen müde Allenbacher, durch die gleichzeitige Niederlage der Bürbacher Reserve Platz zwei weiter gefestigt – Läuft! Über Ostern ist ein spielfreies Wochenende angesagt und am 23.04. trifft man dann vor heimischer Kulisse im Spitzenspiel auf den Tabellenführer und Gradmesser aus Benfe.

 

RS Allenbach – GWE 0:6

Tore: 1-0, 2-0, 3-0, 5-0 Toni Schäfer (2‘, 17‘,45‘,65‘); 4-0 Denny Gronemeyer (57‘) 6-0 Robin Berghäuser (80‘)

GWE II verliert knapp in Mudersbach

Mudersbach/Br. II -GWE II 2:1

Am Sonntag wollte man im Abstiegskracher am liebsten drei Punkte mitnehmen. Man war mit einer ersatzgeschwächten Elf in Mudersbach auf dem neuen Hybridrasen zu Gast. In der Anfangsphase beschränkte man sich mehr aufs Verteidigen, und konnte sich bei dem bestens aufgelegten Keeper Jens Mohr und der Göttin Fortuna bedanken, dass es erst in der 20. Spielminute im eigenen Kasten klingelte. Torschütze war Leon Kniller, der nach einem unnötigen Freistoß freistehend vollenden konnte. Dies war ein Weckruf, dass man sich auch in der Offensive beteiligen sollte. In der 33. Minute konnte Simon Weber einen Freistoß im unteren Torwarteck unterbringen. Endlich kamen auch mehr Chancen zustande - allerdings auf beiden Seiten -wovon einzig Lasse Lück in der Nachspielzeit der ersten Hälfte noch Profit schlagen konnte. Mit dem 1-2 in der Halbzeit konnte man nicht viel anfangen, und wollte auf das Remis drängen. Gelang allerdings nicht so wirklich. Das Spiel plätscherte so vor sich hin mit Torchancen auf beiden Seiten und wurde dann überpünktlich abgepfiffen. 


Schade Jungs, ein Remis wäre echt drin gewesen!

Die Grün-Weiße Auswärtsvorhersage zum Wochenende (09.04.2017)

Am Sonntag heißt es für die GWE-Teams wieder in die Fremde schweifen. Hierzu bekommt es zunächst um 13Uhr unsere Zweite Mannschaft mit der Zweiten Welle der Spvg. Mudersbach/Brachbach zu tun und hofft, wichtige Punkte im Abstiegskampf sammeln zu können. 

Im Anschluss darf unsere Erste dann um 15Uhr in Hilchenbach in der RedSoxKampfbahn gegen RS Allenbach antreten und hofft auf drei Punkte, um weiter an der Spitze dabei bleiben zu können.

Zu Übersicht:

13Uhr: Mudersbach/Br. II - GWE II (Sportplatz Mudersbach; Auf'm Dammicht, 57255 Mudersbach)

15Uhr: RS Allenbach - GWE (RedSoxKampfbahn; Jung Stilling Allee, 57271 Hilchenbach)

Wir hoffen man sieht sich vor Ort im Kreise der Grün-Weißen Familie Cool

Eschenbach mit 3-0 gegen eher harmlose Kredenbacher (02.04.2017)

Toni Schäfer mit Dreierpack – Guter Kredenbacher Torwart verhindert höheren Sieg

Am Sonntagnachmittag bei schönstem Frühjahrswetter ging es für die Mannen von Coach Werner Zimmermann vor gut gefüllten Rängen in der Tannenkopfarena gegen das Team der Spielvereinigung aus Kredenbach und Müsen. Zunächst gestaltete das Spiel sich aber recht zäh. GWE spielte besser als der Gegner, fand aber zunächst nicht die nötigen Mittel um Kredenbach in letzter Konsequenz unter Druck zu setzten. Ab der 20. Minute platzte aber dann der Knoten und die ersten Chancen sorgten für Grün-Weiße Gefahr vor dem Kredenbacher Kasten. Und wurden die insgesamt vier Chancen zwischen der 22. und 34.Minute noch knapp vergeben bzw. von Kredenbachs Keeper entschärft, so machte man es in der 38. Minute besser. Toni Schäfer, nach einem schönen Anspiel durch Marvin Weber von rechts von Kredenbachs Defensive allein gelassen, konnte den Ball aus halblinker Position und 15 Metern Torentfernung im unteren rechten Toreck unterbringen. Noch vor der Pause hätte sogar nachgelegt werden können, aber Robin Berghäusers Schuss in der 43. Minute landete in den Armen des Torwartes.

Nach dem Pausentee ging es dann endgültig nur noch in eine Richtung. Kredenbach sah sich weit in die eigene Hälfte gedrängt und fand kaum noch den Weg aus dieser. Schon in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit hätte das Spiel entschieden sein können; die Chancen auf Eschenbacher Seite durch Toni Schäfer (2x), Steffen Ginsberg, Marvin Weber und Robin Berghäuser jedoch wurden allesamt durch Kredenbachs stärksten Akteur, Torwart Louis Bernhard, vereitelt. Nach nur einem einzelnen Kredenbacher Entlastungsangriff und diversen kleineren eschenbacher Chancen, war es dann aber in der 65. Minute doch soweit. Marvin Weber tankte sich auf der rechten Seite hervorragend gegen gleich mehrere Kredenbacher Spieler durch, legte denn Ball schön auf Toni Schäfer in die Mitte und bejubelte anschließend dessen Pfund, das zum 2-0 knapp neben dem linken Pfosten einschlug. In der Folge ging es genau so weiter, wie zuvor. Eschenbach spielte, erarbeitete sich diverse Chancen, die jedoch jeweils vom Torwart zunichte gemacht wurden. Aber auch Kredenbachs Nils Weller, ansonsten heute gut von der GWE-Defensive aus dem Spiel genommen, kam noch zu seiner Chance. Dieser, sich gefährlich aus 20m aufs Tor senkende Schuß, wurde allerdings souverän vom ansonsten größtenteils beschäftigungslosen GWE-Keeper Robin Fries über die Latte gelenkt. Einmal sollte der Ball jedoch noch im Netz untergebracht werden. Dies nach 87 Minuten vom Punkt für GWE nach einem Foulelfmeter, verursacht an Marvin Weber und vollstreckt erneut vom dadurch insgesamt dreifachen Torschützen Toni Schäfer.

 

Fazit: Souveräner Sieg gegen eigentlich stärker eingeschätzte Kredenbacher. Diese konnten sich bei Schlussmann Bernhard bedanken, der seine Mannschaft lange im Spiel hielt und eine höhere Niederlage verhinderte. Gegen Tonis Dreierpack, war aber auch er machtlos.

 

Schön am Rande auch die Zuschauerkulisse in der Tannenkopfarena, bestehend aus vielen Kindern und jungen Erwachsenen, aber natürlich auch den vielen langjährigen Fans und altgedienten Spielern. Im Anschluss wurde von allen die dritte Halbzeit in der warmen Frühjahrssonne genossen.

 

GWE – Kredenbach/M. 3-0

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Toni Schäfer (38‘, 65‘, 87‘)